scroll down

Die Schweizer Straße,
pure Lebensqualität

Für wen Frankfurt am Main nur die Stadt der Banken und des Geldes ist, der kennt noch nicht die Schweizer Straße. Beginnend im Norden am Museumsufer, verläuft sie gen Süden Richtung Stadtwald und durchzieht, gesäumt von mächtigen Platanen, das lebendige Viertel Sachenhausen. Als Verbindungsglied zwischen der pulsierenden Innenstadt und dem grünen Naherholungsgebiet Frankfurts bietet die „Schweizer“ eine sehr gute Ausgangslage für jegliche Unternehmung. Von hier aus ist alles schnell zu erreichen; sei es der Bankendistrikt oder die Autobahnanschlussstelle der A 5 und A 661. Selbst der Flughafen ist mit dem ICE vom Südbahnhof nur 10 Min. entfernt. Doch abgesehen von der zentralen Lage und den perfekten Verkehrsanbindungen findet man hier noch etwas ganz Besonderes: eine sehr hohe Lebensqualität. Exklusive Feinkostgeschäfte reihen sich an gemütliche Apfelweinkneipen, kleine Boutiquen und individuelle Restaurants.

Auch Fachgeschäfte, Lebensmittelläden oder Szenebars bereichern nicht nur das Straßenbild, sondern auch den eigenen Alltag. Besonders um den Schweizer Platz herum, der nach Pariser Vorbild als Stern angelegt wurde, säumen sich die Möglichkeiten.

Vorbei an Obstständen und Cafés geht es von hier aus weiter in malerische Seitenstraßen. Die schmucken Fassaden repräsentativer Gründerzeitbauten laden zum Flanieren ein und lassen das Eigentümerherz höher schlagen. Wer hier lebt und seine Zeit verbringt, muss keine Kompromisse machen, sondern einfach nur einen Schritt raus auf die Straße.

So schön kann
wohnen sein

Die Sachsenhäuser
und ihr Viertel

Die Bewohner der Schweizer Straße sind vielseitig und bunt gemischt. Geschäftsleute und junge Familien trifft man hier genauso wie Senioren, Touristen und Freunde der Kunst. Einmal im Jahr kommt sogar die ganze Stadt zusammen, um die besondere Atmosphäre dieses schönen Straßenzuges zu genießen. Pünktlich zum traditionellen Schweizer Straßenfest verwandelt sich die Straße für einen Tag in eine leuchtend bunte Festmeile mit Wein- und Essensständen. Doch auch wer nicht auf dieses alljährliche Ereignis warten will, findet

schnell etwas anderes. Jeden zweiten Samstag kann man auf einem der großen Flohmärkte am Mainufer nach der richtigen Lampe stöbern oder eines der renommierten Museen am Ufer besuchen. Freitags und dienstags bieten über 20 Händler auf dem Wochenmarkt am Südbahnhof frisches Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch an. Das Freizeitangebot ist groß, die Entfer- nungen klein. Nur 15 Minuten sind es zu Fuß in die Innenstadt, 12 Minuten bis zum Stadtwald. Dementsprechend entspannt sind die Anwohner rund um die Schweizer Straße.

DENN WER HIER SEIN ZUHAUSE HAT, WOHNT NICHT ZWISCHEN NACHBARN, SONDERN LEBT UNTER FREUNDEN.

Eine einmalige Chance

Das Projekt Hedderichstraße 81+ stellt etwas ganz Besonderes dar: eine hochwertige Immobilie mitten im begehrten Sachsenhausen. In diesem Stadtviertel zu wohnen ist so beliebt, dass einmal erworbenes Eigentum meist nicht mehr verkauft wird. Mit der Hedderichstraße 81+ erhalten Sie Ihre Chance, sich trotzdem einen Platz in diesem schönen Viertel zu sichern. Von der Straßenseite des Hauses blickt man direkt auf das „Qualitäts-Eck“ von Sachsenhausen. Wandert der Blick nach rechts die Hedderichstraße entlang, trifft er auf die Schweizer Straße; zieht es den Blick am Eck nach links auf die Oppenheimer Landstraße, so stößt er auf den Schweizer Platz — und man ist sofort mittendrin im bunten Treiben.

Die Wohnungen in den Häusern sind so konzipiert, dass sich die darin befindlichen Schlafzimmer überwiegend zur Straßenseite

Durch schallisolierte Fenster, eine moderne Belüftungsanlage und verglaste Balkone an der Rückseite des Hauses wird aber auch der zu der Bahnlinie gelegene Teil zu einer Wohlfühloase.

Jede der angebotenen Wohnungen verfügt über eine hochwertige Ausstattung mit Parkettboden, eleganten Badkeramiken und mindestens einem Außen- bereich in Form eines Balkons, einer Loggia oder einer Terrasse.

Um Ihre persönlichen Vorstellungen im Rahmen der Innenausstattung umzusetzen, sprechen Sie uns einfach an. Wir freuen uns auf Ihre Ideen.

Hedderichstraße 81+
1. OG | 3 ZW

Die charmante Suite

Wer es hübsch und komfortabel mag, für den könnte diese 3-Zimmer-Wohnung genau das Richtige sein. Ob als Paar, junge Familie oder anspruchsvoller Single — hier fühlt sich jeder wohl. Ein moderner Schnitt bietet einen off enen Wohn-/Essbereich, der genügend Platz zum Entspannen, Kochen und Genießen lässt. Hinzu kommen zwei weitere Zimmer, die sich je nach Bedarf als Schlaf-, Kinder-, Gäste- oder Arbeitszimmer nutzen lassen, sowie zwei elegante Bäder.

Gesamt 93,8 m²
1 Diele 7,2 m²
2 Flur 3,3 m²
3 Wohnen, Kochen, Essen 35,6 m²
4 Schlafen 1 17,8 m²
5 Schlafen 2 11,3 m²
6 Bad 1 6,9 m²
7 Bad 2 3,5 m²
8 HW 1,8 m²
9 Balkon 4,0 m²
10 Loggia 8,7 m²
Übersicht herunterladen Preisliste

Das Projekt
Entwurfserklärung

Unser architektonisches Bestreben wird grundsätzlich davon getragen, einen Dialog zwischen unseren Gebäuden und dem städtebaulichen Umfeld herzustellen. Hierfür suchen wir nach Anknüpfungspunkten, die sich in der räumlichen und historischen Umgebung finden und übertragen lassen und interpretieren diese in unsere Entwurfsarbeit. Im vorliegenden Fall war für uns der städtebauliche Kontext der Hedderichstraße als Teil der typischen gründerzeitlichen Strukturen im Umfeld der Schweizer Straße maßgebend.

Sowohl die horizontale als auch die vertikale Gliederung übernimmt den Maßstab der Umgebung:

Die horizontale Gliederung, im Wesentlichen Trauf- und Gesamthöhen sowie die Sockelausbildung, schließen sich nahezu nahtlos an die Nachbarbebauung an. Die östlichen drei Einzelhäuser erhalten ortstypische Mansarddächer. Der Abschluss des Ensembles im Westen, an der städtebaulich prominenten Kreuzung zwischen Hedderichstraße und Oppenheimer Landstraße, wird mit einem zusätzlichen Geschoss turmartig überhöht und erhält ein Flachdach. Damit wird die Kreuzung der Hedderichstraße mit der Holbeinstraße entsprechend historischen Vorbildern pointiert.

Die vertikale Gliederung des Gebäudekörpers greift die ortstypische Parzellenstruktur auf. Das gesamte Wohnbauvorhaben besteht aus ablesbaren Einzelhäusern mit jeweils unterschiedlicher Proportion und individuellem Charakter. Die historische Typologie des „Bauwichs“, also des im gründerzeitlichen Umfeld häufig zu findenden Abstands zweier benachbarter Häuser von je 3 m zur gemeinsamen Grundstücksgrenze, zusammen also einem Abstand von 6 m, nehmen wir als gliederndes Element in die Fassadengestaltung auf. Im vorliegenden Entwurf bildet das so neu interpretierte „Bauwich“ keine

wirkliche Lücke, sondern eine optische Zäsur der Fassade, die gegenüber der Straßenflucht der Hedderichstraße auf der Nordseite leicht und auf der Gartenseite im Süden stark zurückspringt und die Freiflächen der Wohnungen in Form von Balkonen bzw. Loggien aufnimmt. Die Loggien auf der Südseite sind tief in den Gebäudekörper eingeschnitten, um zusammen mit den geschlossenen Brüstungen geschützte Außenbereiche zu ermöglichen. Im Dachbereich dient dieses „Bauwich“ zudem als großzügige Terrasse für die jeweils zugehörige Dachwohnung.

Bezüglich des Erscheinungsbildes unserer Gebäude legen wir größten Wert auf eine klassische Zeitlosigkeit fern kurzfristiger Moden. Deshalb setzen wir grundsätzlich nur hochwertige, dauerhafte Materialien ein und achten bei der Ausbildung der Proportionen der einzelnen Fassadenelemente auf größte Ausgewogenheit. Das verstehen wir unter nachhaltiger Architektur.

Bezüglich des vorliegenden Entwurfs erhalten die Fassaden ein abgestimmtes Bild aus Putz und Klinkerflächen, akzentuiert durch Sichtbetonelemente und Stabgeländer. Bodentiefe Fenster entlang der Hedderichstraße verstärken das großzügige Erscheinungsbild.

Die Eingänge der Einzelhäuser sind in der Fassade deutlich ausgeformt, um den Häusern klar erkennbare Adressen zu geben. Im Inneren weiten sich die Eingangsbereiche bis auf eine Höhe von 4 m und wirken im Zusammenspiel mit

ausgewählten Materialien, wie Naturstein und Holz, äußerst repräsentativ.

Die Wohnungsgrundrisse sind darauf ausgelegt, dass sowohl das gesamte Raumgefüge als auch die einzelnen Räume von ihrem Zuschnitt her eine breite Palette an Nutzungen durch Personen mit unterschiedlichen Lebensentwürfen ermöglichen und somit auch auf dieser Ebene Nachhaltigkeitansprüchen gerecht werden.

Unser architektonischer Anspruch findet seine Parallele in der umfänglichen Gebäudetechnik. Die Wohnungen verfügen über eine mechanische Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung. Die Warmwasserbereitung wird durch Solarkollektoren auf dem Dach unterstützt. Die Raumtemperierung erfolgt über eine Fußbodenheizung.

Baubeschreibung
Komfort fürs Wohlbefinden

  • repräsentative Straßenfassade mit Sichtbetonsockel & Klinkerverkleidung
  • Eindrucksvoller, überhoher Eingangsbereich
  • Naturstein im Treppenhaus
  • Gartenwohnungen / Penthousewohnungen
  • Personenaufzug
  • Tiefgarage
  • Verglaste südloggien (Gartenseite)
  • Großzügige Balkone, Loggien und Terrassen
  • Holzfenster mit Isolierverglasung
  • Elektrische Außenrollläden
  • Sprechanlage mit Videomonitor
  • Fußbodenheizung
  • Dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
  • moderne Bäder mit bodengleichen Duschen
  • Gas-Zentralheizung mit Solarunterstützung
  • Energieeffizienzklasse A
  • Art des Energieausweises: Bedarfsausweis
  • Energiebedarf des Gebäudes 35,4 kWh/qm a
  • Energieeinsparverordnung EnEV 2014
  • provisionsfreier Verkauf

Der Architekt
Wentz & Co

Bedeutung und Grundsätze zur Architektur für Wentz & Co

Die Wentz & Co. GmbH wird von den beiden Inhabern — dem ehemaligen Frankfurter Planungs- und Baudezernenten Prof. Dr. Martin Wentz und dem Architekten Tobias Rösinger — geführt. Das Büro Wentz & Co. GmbH versteht sich als ein lokal im Rhein-Main-Gebiet verwurzeltes Unternehmen, das mit einem generalistischen Ansatz in einem weiten immobilienwirtschaftlichen Spektrum sowohl als Dienstleister als auch als Bauträger tätig ist.

Als Schwerpunkt des Büros hat sich in den letzten Jahren der Bereich des Wohnungsbaus herauskristallisiert. Mit derzeit rund 20 Mitarbeitern konnten in nunmehr dreizehn gemeinsamen Jahren bereits über 1.000 Wohnungen geplant bzw. realisiert werden. Dies liegt nicht zuletzt an der Leidenschaft der beiden Inhaber, immer wieder aufs Neue — begleitet von städtebaulichen und gestalterischen Herausforderungen —den „perfekten“ Wohnungsgrundriss mit großer Liebe zum Detail zu entwickeln.

Kontakt & Impressum

Bauherr

Projektgesellschaft
Hedderichstraße 81 mbH
Alleestraße 24
65812 Bad Soden

Amtsgericht Königstein
HRB 8829

Provisionsfreier Verkauf

mainterra Immobilien GmbH
Goethestr. 34
60313 Frankfurt am Main

www.mainterra.de
E-Mail: h81@mainterra.de

Amtsgericht Frankfurt am Main
HRB 560 60

Provisionsfreier Verkauf: 069 / 95 20 37-0

Haftungsausschluss

Die exakte Leistungs- und Ausstattungsbeschreibung entnehmen Sie bitte der Baubeschreibung. Alle Darstellungen sind nur beispielhaft. Einrichtungsgegenstände sind nicht Gegenstand des Angebots. Dieser Prospekt dient der Information und stellt kein vertragliches Angebot oder eine Beschaffenheitsvereinbarung nach Angebot dar. Änderungen und Gestaltung bleiben vorbehalten. Für Richtigkeit und Vollständigkeit wird keine Haftung übernommen. Es gelten ausschließlich die Bestimmungen des Kaufvertrags sowie die notariell beurkundete Baubeschreibung.

Gestaltung & Programmierung

Gegenwart GmbH & Co. KG
Brönnerstr. 9
60313 Frankfurt am Main

www.gegenwart.com

___

Konzept & Broschüre

www.appelnowitzki.com